Geschmacksverstärker.

Thymian, der {thü · mii · aan}

scroll.

Wussten Sie, dass sich römische Legionäre vor einem Kampf ein Thymianbad gönnten, um dadurch Energie zu tanken? In seinem Herkunftsgebiet steht Thymian nämlich seit langer Zeit für Mut und Kraft.

Nach Wochen des Lockdowns ist die Sehnsucht nach Stabilität und Sicherheit gross. Und die Ungewissheit darüber, wie lange das Coronavirus die Wirtschaft noch lähmen wird, macht viele träge, kraft- und antriebslos.

Ob in der Tasse, im Kochtopf oder im Kräuterbad: Geladen mit der geballten Kraft der Sonne, ist Thymian ein wertvoller Begleiter in Zeiten wie diesen, in denen Beherztheit, Dynamik und Weitsicht gefordert sind. Sein aromatischer, kräftig würziger Geschmack bringt Kopf und Körper in Schwung, und die ätherischen Öle wirken aktivierend und befreiend.

Deshalb haben wir einige Thymian-Samen für Sie als Geschenk. Jetzt gilt es, diese zu pflanzen, zu pflegen und zu schützen – um bald die «Früchte» ernten zu können. Die richtigen Zutaten, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen, haben wir aber nicht nur für Ihren Geist, sondern allem voran für Ihre Kommunikation.

 

Schreiben Sie uns.

 

Wie pflanze ich Thymian an?

Topf mit hochwertiger Saaterde füllen
Erde mit Hilfe einer Sprühflasche bewässern
Samen gleichmäßig über die Erde streuen
Samen vorsichtig andrücken
Topf mit Glas oder einem transparenten Kunststoff bedecken
Topf an einen warmen und hellen Standort stellen

Tipp’s:

Thymiansamen nicht mit Erde bedecken:

Thymian ist ein Lichtkeimer, daher dürfen die Samen nicht mit Erde bedeckt sondern lediglich angedrückt werden

Auswahl der richtigen Erde:

Die Keimchancen von Pflanzen sind umso höher, wenn sie in den richtigen Boden gesät werden. Vor allem ist darauf zu achten, dass der sehr feine Samen des Thymians einen guten Kontakt zur Erde hat. Spezielle Saaterde ist sehr fein und wird daher diesen Anforderungen gerecht. Sie speichert zudem gut Feuchtigkeit und ist nährstoffarm.

Auf Hygiene achten:
Die feuchten Bedingungen im Topf sind für die Entwicklung von Pilzkrankheiten ebenso ideal wie für die Entwicklung gesunder Pflanzen. Bei zu dicht stehenden Sämlingen tritt besonders die so genannte “Umfallkrankheit” auf, die durch Luft- oder Bodenpilze verursacht wird. Um dieses Risiko zu senken, sollten Sie daher unbedingt sterilisierte Behälter und Werkzeuge verwenden. Neben der Sauberkeit ist das rechtzeitige Pikieren der Sämlinge wichtig, um eine Überfüllung im Topf zu vermeiden.

Pflege:
Thymian nur sparsam giessen, er bevorzugt eine trockene Umgebung.

Ernte:
Thymian das gesamte Jahr über frisch geerntet werden. Bei der frischen Ernte wird etwa die Hälfte eines Zweiges abgeschnitten – möglichst vormittags, da der Echte Thymian dann das stärkste Aroma aufweist. Die Vorrats-Ernte hingegen wird noch vor der Blüte vorgenommen. Dazu werden ganze Zweige abgeschnitten, zusammengebunden und zum Trocknen aufgehängt. Für die Trocknung eignet sich ein luftiger, aber schattiger Platz. Nachdem die Blätter des Echten Thymians getrocknet sind, werden diese vom Strunk entfernt. Wie andere Kräuter und Gewürze auch, wird der Echte Thymian trocken, luftdicht und dunkel aufbewahrt. Getrockneter Thymian hat übrigens eine stärkere Würzkraft als das frische Kraut.

 

Samen von Bigler Samen AG, Thun

Himbeer Thymian Cocktail

Raspberry Thyme Smash

Zutaten für 1 Drink:
6cl Gin
6 bis 8 Himbeeren
5 Stengel Thymian
2cl Zuckersirup
3cl Limettensaft

Himbeeren und Thymian ordentlich zermatschen, restliche Zutaten dazu und shaken. In ein Glas mit frischem Eis doppelt abseihen. Mit Thymian und Himbeere garnieren und geniessen. Prost!

Zitronen Thymian Vinaigrette

Kartoffel Pancetta Salat mit Zitronen-Honig-Thymian-Vinaigrette

Rezept für 4 Personen:

1 kg neue Kartoffeln
Salz
350 g grüne Bohnen
4 Stiele Thymian
Saft von 3 Zitronen
5 EL flüssiger Honig
Pfeffer
75 g Pancetta in hauchdünne Scheiben
4 EL Olivenöl
1/4 Kopf Friséesalat
geriebener Parmesankäse

Und so wirds gemacht:

Kartoffeln gründlich waschen, abtropfen lassen und in reichlich kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten kochen. Bohnen waschen, putzen und in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen.

Thymian waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zitronensaft, Honig und Thymian vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln in kaltem Wasser abschrecken. Pancetta in breite Streifen schneiden, Kartoffeln viertel und mit dem Pancetta umwickeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffeln 3–5 Minuten darin unter Wenden scharf anbraten.

Friséesalat waschen, trocken schütteln, in Blättchen zupfen mit den Bohnen auf Tellern anrichten. Kartoffelspalten darauf verteilen. Vinaigrette über die Kartoffelspalten verteilen und mit geriebenem Parmesan garnieren.

Lachsfilet mit Thymian

Rezept für 4 Personen:

600g Lachsfilet
2 Stück Zitronen
1 TL Fleur de Sel
2 Zweig Thymian

Lachsfilets beidseitig salzen. Lachs in eine gelochte Dampfgar-Schale legen. Zitronen in Scheiben schneiden und auf den Lachs legen. Thymianzweige darüber legen. Lachsfilets für ca. 12 Minuten bei 70°C dampfgaren. Um die Abtropfflüssigkeit aufzufangen, eine Dampfgar-Schale ohne Löcher darunter schieben. Je nach Größe die Garzeit anpassen.

Dazu passt eine Zitronen-Thymian Sauce:

So wird die Sauce gemacht:

Zitronenschale abschälen und den Saft auspressen. Zitronenzeste und –saft, Hühnerfond, Knoblauchzehe mit Schale und Thymianzweige in einen Topf geben. Flüssigkeit zum Kochen bringen. 5 bis 10 Minuten auf hoher Stufe köcheln lassen, um die Sauce zu reduzieren. Sauce vom Herd nehmen, Knoblauch und Thymianzweige entfernen. Kurz abkühlen lassen. Butter in kleine Würfel schneiden und in die warme Sauce geben. Mit dem Stabmixer pürieren. Sauce salzen, pfeffern und zuckern. Abschmecken. Die Sauce soll nach Zitrone schmecken, aber nicht zu sauer.

Als Beilage eigenen sich Reis und Kartoffeln besonders gut.

Passionsfrucht-Sorbet mit Thymian

Rezept für 4 Personen:
4 dl exotische Fruchtsaftmischung (z.B. Bodyguard)
6 Zweiglein Thymian
4 Passionsfrüchte (ca.150g), halbiert
50 g Meringue-Schalen, fein zerdrückt
2 frische Eiweisse
1 Prise Salz
2 EL Puderzucker
1 Passionsfrucht, halbiert, nur herausgelöstes Fruchtfleisch für die Verzierung

Und so wirds gemacht:

Fruchtsaft mit dem Thymian aufkochen Hitze reduzieren, ca. 5 Min. köcheln, Thymian entfernen. Passionsfruchtfleisch aus den Schalen lösen, zum Fruchtsaft geben, sehr kurz pürieren (siehe Hinweis), durch ein Sieb streichen, Saft in eine Chromstahlschüssel giessen, ca. 1 Std. anfrieren. Mit dem Schwingbesen gut durchrühren, Meringues darunter mischen. Eiweiss mit dem Salz steif schlagen, Puderzucker beigeben, kurz weiterschlagen, sorgfältig unter die Masse ziehen. Zugedeckt ca. 3 Std. gefrieren, 2–3-mal durchrühren.

Zusatzinformationen

Servieren: gefrorenes Sorbet etwas antauen, im Mixglas rühren, bis die Masse geschmeidig ist. Nochmals ca. 1 Std. gefrieren, bis das Sorbet wieder formbar ist. Kugeln formen, verzieren, sofort servieren. Oder Kugeln bis zum Servieren auf einem mit Backpapier belegten Blech zugedeckt im Tiefkühler aufbewahren.
Hinweis: Passionsfrucht nur sehr kurz pürieren, damit die Kerne ganz bleiben, sonst wird die Masse bitter.

Wir haben die richtigen Zutaten.